Download e-book for iPad: Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse by Werner Bergmann

By Werner Bergmann

ISBN-10: 3322914151

ISBN-13: 9783322914156

ISBN-10: 3810008656

ISBN-13: 9783810008657

In den Jahren 1985 und 1986 wurde die Offentlichkeit durch eine Hau fung antisemitischer Vorfalle in der Bundesrepublik und in Osterreich aufgeschreckt. Besonders die heftige Auseinandersetzung um die Prasi dentschaftswahl in Osterreich machte in Polemiken und Leserbriefen sichtbar, dass antijudische Ressentiments vorhanden und mobilisierbar sind. Da die Grosse dieses Potentials unbekannt battle, entsprechende Umfragen lagen mehr als ein Jahrzehnt zuruck, nahm die Anti-Defa mation League (ADL), manhattan, mit osterreichischen und deutschen Forschungseinrichtungen Kontakt auf, um Antworten auf diese Frage zu erhalten. Die ADL-Direktoren Abraham H. Foxman und Theodore Freedman traten 1986 mit der Bitte an Professor Dr. Herbert A. Strauss, den Lei ter des Zentrums fur Antisemitismusforschung der Technischen Uni versitat Berlin, heran, die wissenschaftliche Konzeption fur eine Re prasentativbefragung zum gegenwartigen Antisemitismus in der Bun desrepublik Deutschland auszuarbeiten. Ohne die Initiative und die Finanzierung der ADL, fur die wir hiermit danken, ware es dem Zen trum fur Antisemitismusforschung nicht moglich gewesen, ein derartig umfangreiches und teures Forschungsprojekt in Angriff zu nehmen. Das Recht, die Daten der Umfrage einer eigenen Auswertung zu unter ziehen, verschaffte dem Zentrum die empirische foundation, seine Forschun gen zum Antisemitismus erstmals auch auf die Gegenwart auszudeh ne

Show description

Read or Download Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989 PDF

Best german_10 books

Get Produktideen und „Ideenproduktion” PDF

Der immer intensiver werdende Produktwettbewerb hat es mit sich gebracht, daB die Bereitstellung neuer oder veriinderter Produkte schon seit geraumer Zeit Gegenstand wirtschaftswissenschaftlicher Untersuchungen wurde. Es sei hier nur auf das gesamte Schrifttum zu den Problemen der Forschung und Entwicklung verwiesen.

New PDF release: IFRS für Versicherer: Hintergründe und Auswirkungen

Ab dem Jahr 2005 gelten in Deutschland die neuen Regeln zur Rechnungslegung nach den overseas monetary Reporting criteria IFRS (vormals IAS). Die Umstellung auf eine stärker am Kapitalmarkt orientierte Rechnungslegung stellt die Versicherungswirtschaft vor weitreichende Herausforderungen. "IFRS für Versicherer" stellt in den Grundzügen die section I dar sowie das Prinzip des complete reasonable price- Accounting der part II und analysiert unternehmenspolitische Konsequenzen für den gesamten Versicherungsmarkt, die sich aus den bereits gefassten Beschlüssen abzeichnen: · Auswirkungen auf die Kapitalanlagepolitik, · Einfluss auf die Produktgestaltung, · Bedeutung für die Rückversicherungspraxis, · Zusammenhang zwischen IFRS und Solvency II, · Zukünftige Bewertung von Versicherungsunternehmen.

Ich gebe, damit Du gibst: Frauennetzwerke — strategisch, by Petra Frerichs, Heike Wiemert (auth.) PDF

Dieser Band vermittelt einen Überblick über Frauennetzwerke in Deutschland und zeigt eine typische Frauennetzwerkszene am Beispiel der Kölner sector: Ob Berufsverband, ob Migrantinnen-Netzwerk oder lesbische Unternehmerinnen - alle sind mit den Institutionen der kommunalen Frauenpolitik vernetzt. Insbesondere das Frauenamt betreibt aktiv networking; es gründet und unterhält Netzwerke und macht sich damit die Vorteile von deren flexibler firms- und Arbeitsform zunutze.

Extra info for Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989

Example text

Aus diesen vier Umfrageergebnissen der Nachkriegszeit ergibt sich folgendes Gesamtbild: ein gutes Drittel der Bevölkerung muß als klar antisemitisch eingestuft werden, ein weiteres knappes Drittel als bedingt antisemitisch bis ambivalent und ein weiteres gutes Drittel als nicht antisemitisch. Die Umfrage, die das EMNID-Institut im Jahre 1954 im Auftrag der Bundeszentrale für Heimatdienst durchgeführt hat, kommt zu einem in der Größenordnung vergleichbaren Ergebnis. Auf die Assoziationsfrage ,NVas kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie das Wort ,Jude' hören" äußerten ein Drittel der Befragten mehr oder weniger positive Einstellungen, während sich bei einem Viertel eine "mehr oder weniger starke Gefühlsabwendung" feststellen ließ (EMNID 1954, S.

Auch jemand mit einem klar negativen Judenbild wird auswählen und bestimmten Aspekten des Klischees (etwa religiösen oder wirtschaftlichen) nicht zustimmen. Zum anderen ist die Fragetechnik (Vorlage einer Eigenschaftenliste) so beschaffen, daß Nicht-Zustimmung zu einer der Eigenschaften nicht ihre explizite Zurückweisung bedeutet. Das heißt, ein Befragter muß nicht allen oder der Mehrheit der vorgegebenen Eigenschaften zustimmen, um sein spezifisches antijüdisches Klischee konsistent zum Ausdruck zu bringen.

H. man sagt, was man über die Juden "so gehört hat", und sind nicht immer persönlich tief verankerte Einstellungen. Eine Aussage über den angeblichen internationalenjüdischen Einfluß ist nicht per se antisemitisch, sondern muß im Kontext des gesamten Interviews interpretiert werden. Insofern sollten auch in der Hauptuntersuchung die Zustimmungen zu einzelnen antijüdischen Stereotypen nicht bereits als Ausdruck von Antisemitismus gewertet werden. Gibt es bei vielen der Interviewten immer einmal ,,antisemitische Ausrutscher", die sich insgesamt jedoch nicht zum "Vollbild" eines Antisemiten fügen, so findet sich auch der eindeutige "Judenhasser", der alle Juden als unsympathisch ablehnt, keinerlei Verpflichtung aus der Vergangenheit anerkennt, andererseits aber sehr nationalistisch ist, die Ursachen des Antisemitismus auf die Juden projiziert und auch vor drohenden Untertönen nicht zurückschreckt.

Download PDF sample

Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989 by Werner Bergmann


by Anthony
4.2

Rated 4.58 of 5 – based on 35 votes